Konzentrierte Frauenpower

Konzentrierte Frauenpower

Auf der Mitgliederversammlung der Frauen Union des Kreises Düren/Jülich war Aufbruchstimmung und Schulterschluss spürbar.

Die Fusion von mehrern Verbänden stärkt die Zusammenarbeit. Das ist ein gutes Signal, wenn wir gemeinsam Ziele erreichen wollen etwa von Arbeit 4.0 bis zur Flexirente, für das Schließen der Lohnlücke, im Programm ‚Nein heißt Nein‘, für gute Bildung unserer Kinder und Jugendlichen, lebenslanges Lernen und vielem mehr.

Ein großes Thema: Familiengerechte Jobs! Nicht jobgerechte Familien. Darum gilt: Frauen stärken – Fairer Lohn!
90 Prozent aller Deutschen finden, dass Frauen für gleiche Arbeit das gleiche Geld bekommen sollen wie Männer. Mit dem Gesetz zur Entgeltgleichheit schaffen wir Klarheit bei Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmern und Tarifpartnern. Faire Strukturen werden so ebenso transparent wie Lohnlücken. Das Gesetz ist der Hebel, damit die nicht zu erklärende Lohnlücke von 7 Prozent zwischen Männern und Frauen endlich abgebaut werden kann. Das ist mein Standpunkt zur 1. Lesung des Gesetzentwurfs zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen im Deutschen Bundestag.

Wichtig bleibt für uns, Frauen eine gute Stimme in der Vielfalt der politischen Meinungen zu geben. Solidarität und das Gemeinsame betonen, sind die richtigen Wege. Darum hat die Mitgliederversammlung Hanne Breuer zur neuen Mitgliederbeauftragten bestimmt.

Gewählt wurde ebenfalls der neue Vorstand. Das Vertrauen in mich als Vorsitzende des Kreisverbandes der Frauen Union ermutigt mich. Danke für die Wiederwahl! Mit so einer hundertprozentigen Unterstützung und diesem Kreis-Power-Tream freue ich mich auf gemeinsame Politik.

2017-02-16T13:24:52+00:00 16. Februar 2017|Allgemein Region, Ehrenamtliches Engagement, Vor Ort|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar