Besuch der „Villa-Nagelschmidt“

/Besuch der „Villa-Nagelschmidt“
Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Brauereibesitzer Ferdinand Nagelschmidt und sein Sohn stiften 1925 dem Kreis Düren einen 5,68 Hektar großen Park mit den Gebäuden Villa Nagelschmidt, Hausmeisterhaus, Felsenkeller (Eiskeller) und 80 Morgen Ackerland, mit der Auflage, ein Heim für bedürftige Kinder des Kreises Düren zu errichten. 50 Jahre später erwarb der Landesverband der Lebenshilfe mit Hilfe der Aktion Sorgenkind (heute: Aktion Mensch) das Areal mit allen Gebäuden und errichtet in den folgenden Jahren mit dem neugegründeten Träger Lebenshilfe Heilpädagogisches Eingliederungszentrum gemeinnützige GmbH ein Zuhause für 40 Erwachsene und erweiterte das Kinderheim auf 82 Plätze.

Ziel der Einrichtung ist es ein ganzheitliches Angebot in allen Lebensphasen für Menschen mit Behinderung zu machen, das sich als Maßstab setzt, sich den Veränderungen ständig durch innovative und zukunftsorientierte Konzepte anzupassen.

Auf Einladung von Geschäftsführer Rolf K. Emmerich werde ich die Einrichtung in Büvernich besuchen und mich über die Arbeit und Schwerpunkte informieren lassen.