Besuch des FZJ mit Ministerin Heinen-Esser

/Besuch des FZJ mit Ministerin Heinen-Esser
Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gemeinsam mit NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser werde ich als CDU-Landtagsabgeordneten und Vorsitzenden des Umweltausschusses des NRW-Landtags das Forschungszentrum Jülich besuchen. Im Mittelpunkt des Besuchs steht die wissenschaftliche Expertise des Forschungszentrums rund um die aktuelle politische Diskussion um Stickoxide und Dieselfahrverbote.

Mit dem Vorstand des Forschungszentrums besichtigen wir das fahrende Messlabor „MobiLab“, mit dem Jülicher Klimaforscher aktuelle Messungen zum Thema Stickoxid-Belastungen in stark belasteten Städten wie Stuttgart, Berlin und Düsseldorf vorgenommen haben. Die Forscher werden der Ministerin über ihre wissenschaftlichen Ergebnisse berichten.

Anschließend steht ein Besuch bei den Jülicher Energie- und Klimaforschern auf dem Porgramm, die uns über das Projekt „DeNOx“ informieren. In Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen und der Industrie soll ein Dieselkatalysator entwickelt werden, der Stickoxide aus den Abgasen herausfiltern soll, bevor diese das Fahrzeug verlassen. Ebenfalls auf der Agenda steht die Jülicher Forschung zur Mobilität der Zukunft in Form von Brennstoffzellen und Batterien.