Es war mir eine besondere Freude zum 425 jährigen Bestehen der Schützenbruderschaft St. Antonius Körrenzig e.V. die Ehrenplakette des Landes NRW zu überreichen und Grüße von unserem Ministerpräsidenten Hendrik Wüst zu überbringen.

In Körrenzig wurde eine Plakette gefunden, die den hl. Petrus mit dem Himmelsschlüssel in der Hand, der Inschrift mit dem Sinnbild „Petrus der Fels“ und die Jahreszahl 1597 zeigt. Petrus ist bekannt als „der Fels“ und hatte einen klaren Auftrag: Seine Brüder im Glauben zu stärken. Das gilt auch für die Körrenziger Schützen. Auch sie sind ein Fels der über Jahrhunderte diese wichtige Brauchtum und den Glauben lebt. Eindrucksvoll war dies bei der Festmesse mit Präses und Pfarrer Stefan Bäuerle zu erleben.

Schützengeschichte ist aber mehr als eine Chronik des Vereinswesens: Es sind die vielen persönlichen Geschichten, die jede® für sich in diese lange Schützen-Geschichte einwebt – ein wahrer Schatz für den Ort: Er stiftet Gemeinschaft, fördert Zusammenhalt, ist Heimat und vermittelt ein Gefühl von Heimat.

In Schützenbruderschaften wie in Körrenzig sieht man, wie man Tradition und Moderne, Rückblick und den zuversichtlichen Blick in die Zukunft zusammenbringen kann.

Die Ehrenplakette ist ein kleines Symbol für einen großen Dank für das Engagement im Schützenwesen. Sie wurde 2010 von der damaligen schwarz-gelben Landesregierung geschaffen. Warum? Weil wir als CDU uns zum Ziel gesetzt haben, das Ehrenamt zu unterstützen. Nicht nur sportliche Erfolge sollen belohnt werden, sondern auch die langjährige Schützentradition.

[/fusion_text][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]