Während des vergangenen März-Plenums habe ich zur Bedeutung der regionalen Vermarktung für unsere Landwirte gesprochen. Hierzu hatte die AfD einen Antrag ins Plenum eingebracht.

Leider war eine weitere Unterstützung von regionaler Vermarktung nicht Ziel des Antrages der AfD. Vielmehr sollte die regionale Erzeugung mittels Re-Nationalisierung und auf Kosten des Öko-Landbaus instrumentalisiert werden. In meiner Rede habe ich dies deutlich gemacht.

Für die Landwirte in NRW hat die Direktvermarktung stetig zunehmende Bedeutung und auch immer mehr Kunden wollen wissen, wo ihre Lebensmittel genau herkommen. Daneben ist auch vielen Menschen wichtig, grade die Erzeuger aus ihrer Umgebung bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Auch die Landesregierung unterstützt diese stetig wachsende Form der Vermarktung mit einer Reihe von Fördermaßnahmen.

Ich bin davon überzeugt, dass es in Zukunft noch mehr Produkte aus regionaler Erzeugung geben wird und werde diesen Weg gerne unterstützen.

Hier können Sie meine gesamte Rede erneut anschauen: