Anliegen des Jülicher Landes vorgetragen

//Anliegen des Jülicher Landes vorgetragen

Anliegen des Jülicher Landes vorgetragen

UWG JÜL besuchte Landtagsabgeordnete Patricia Peill in Düsseldorf

Finale im Düsseldorfer Landtag zum Jahresende: In der letzten Plenarwoche 2018 besuchte eine Gruppe der UWG JÜL. Die Gruppe der Unabhängigen Wählergemeinschaft Jülich um die Vorsitzende Veronika Schmitz und Fraktionsvorsitzenden Heinz Frey nahm an einem Vortrag über die Arbeit des Landesparlaments und einer Führung durch das Gebäude in Düsseldorf teil.

Besonders interessant: Die Plenarsitzung mit Diskussion und namentlicher Abstimmung, an der die 32 Damen und Herren von der Besuchertribüne aus teilnehmen konnten. Es ging es unter anderem um das wichtige Thema „Kita“ und einen CDU-Antrag „Leitplanken des Handels in Europa“ zur Stärkung des freien und fairen Handels. Damit haben die JÜL-Vertreter einmal alle 199 Abgeordneten „gehört, und wissen nun auch wo sie sitzen“, meinten die Jülicher.
Bei der abschließenden Diskussionsrunde mit Dr. Patricia Peill nutzten die Kommunalpolitiker die Gelegenheit, der Landtagsabgeordneten ihre ganz individuellen Fragen zu stellen, und auch wichtige Anliegen das Jülicher Land betreffend vorzubringen. Von großem Interesse in dieser angeregten Gesprächsrunde waren Infrastruktur-Projekte wie der Lückenschluss der Bahnverbindung Linnich-Baal und das umfassende Thema des Braunkohle-Strukturwandels in unserer Region mit dem Projekt Brainergy-Park.

„Es ist mir immer wieder eine Freude, in unserem Landtag in so direkten Austausch mit Vertretern aus meinem Wahlkreis treten zu können“, betonte die CDU-Politikerin.

2018-12-19T21:28:48+00:0019. Dezember 2018|Pressemitteilungen|Kommentare deaktiviert für Anliegen des Jülicher Landes vorgetragen